8 Wochen Alte Frettchen!! Hilfe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 8 Wochen Alte Frettchen!! Hilfe

      Hallo Frettchen-Liebhaber,

      wir haben heute 2 Fretts zu uns nach Hause genommen. Leider haben wir nicht daran gedacht, uns frühzeitig über das richtige Abgabealter zu informieren... Die beiden Rüden sind aus demselben Wurf dessen Besitzer ein älteres Ehepaar war, die nun selber noch zwei 5-jährige Fretts (Fähe & Rüde) besitzen, welche sie einmal im Jahr Nachwuchs bekommen lassen. Die Frau meinte, unsere beiden Welpen wären nun ca. 8 Wochen alt. Sind sie zu jung als dass man sie hätte abgeben dürfen??? ?( Wenn ja, was können wir für die beiden tun, damit sie keine (oder zumindest möglichst wenige und geringe) "Schäden" davontragen?



      Wir freuen uns über jeden ERNSTGEMEINTEN beitrag :help:
    • bin kein züchter....

      k ann dir also nur erzählen,was ich machen würde,auf jeden fall würde ich das trockenfutter einweichen,denn wenn sie noch sehr klein sind,könnte ich mir vorstellen,dass sie leicht fehlstellungen am gebiss bekommen können,weil das halt doch noch nicht so fest ist.

      hab selbst im vorigen jahr einen notfallwurf aufgezogen,da war auch mein breichen sehr beliebt:

      hühnerfleisch mit wenig wasser gar kochen

      etwas trockenfutter im kochwasser einweichen

      1 hart gekochtes ei

      etwas olivenöl

      alles mit dem rührstab oder mixer zu einem brei verarbeiten (kann man auch prima einfrieren)

      das ist alles was mir im augenblick einfällt.

      Viel spass mit den beiden mäusen,bin sicher,dass noch einige im forum dir auch weiterhelfen können.

      liebe grüsse
    • Zitat synC: "Perfekt wären 1 Jahr alte Rüden da wir noch nicht viel erfahrung mit
      Frettchen haben und deswegen noch die Finger von Frettchenwelpen lassen.
      Ich hoffe jemand kann uns da weiter helfen".
      Was ist passiert,dass Ihr Eure Meinung geändert habt? 8|
      Und warum konnten die Welpen nicht noch etwas bei der Mutter und den Wurfgeschwistern bleiben? ?(
      Nun,Schäden werden sie nicht unbedingt davon tragen,sie haben ja noch sich selber.Ich gehe mal davon aus,dass die Welpen nicht geimpft sind?Bitte das unbedingt sofort nächste nachholen,bis zum Alter von ca 8 Wochen ist das Immunsystem noch durch die Aufnahme von der Muttermilch geschützt,jetzt in dem Alter ist die Zeit für die erste Impfung,mit 12 Wochen sollte sie dann wiederholt werden.
      Was hast Du für Futter für die Welpen?Die Welpen sollten unbedingt hochwertiges Frettchenfutter wie z.B. 4You bekommen,ausserdem Fleisch,Futtertiere könne sie auch schon fressen wie Küken oder Mäuse.
      Was habt Ihr für einen Käfig für die Welpen?Denk dran,Welpen brauchen viel Auslauf,ausserdem müssen sie,wenn nicht von der "Züchterin" drauf vorbereitet sind,beigebracht werdenb,dass Klo zu benutzen.Inwieweit ist die Umgebung Frettchensicher?
      Bitte informiere Dich gründlich hier im " Anschaffung,Haltung und Pflege"Thread,auch unter Ernährung.Unter Verhalten findet man auch einiges über Welpenerziehung,ansonsten einfach noch fragen,was Du wissen möchtest.
      LG Bärbel
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      Kurt Tucholsky
    • richtig,was bluelagoon sagt...

      .......hab halt erst mal nur an die bäuchlein gedacht,dass kommt davon weil sie halt fast immer etwas verhungert bei mir ankommen,ist die macht der gewohnheit ;)

      Lg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sonja gc ()

    • Hallo,

      Nur kurz zur Impfung:
      Wartet noch 2 Wochen damit, bis sie 10 Wochen alt sind. Dann mit dem Frettchenimpfstoff Febrivac Dist gegen Staupe impfen lassen.
      Wenn man vor der 10. Woche impft, muss sie wiederholt werden (nach 4 - 6 Wochen), danach nicht. Außer natürlich die jährliche Wiederholung.

      Mit 12 Wochen dann gegen Tollwut impfen lassen.
      Es gibt wohl inzwischen mehrere TW-Impfstoffe, die auch für Frettchen die Mehrjahreszulassung haben.



      8 Wochen ist zwar noch jung, aber in dem Alter sind sie alt genug, um allein ohne die Mutter überleben zu können.
      Da ich nicht davon ausgehe, dass die Welpen sehr gut groß gezogen wurden, kann es gut sein, dass sie jetzt schon sehr ans Trockenfutter gehen.
      Unsere Welpen fangen mit 8 Wochen gerade an, vermehrt ans Trockenfutter zu gehen, da wir während der Aufzuchr viel Fleisch und Tiere füttern (wurde mir zumindest so mal erklärt, weil ich es komisch fand, dass unsere das Trockenfutter nicht so mögen).


      Auch werdet ihr bestimmt noch etwas die Stubenreinheit trainieren müssen. Auch wenn es schon ein Vortraining gegeben hat, muss es in dem Alter noch weiter trainiert werden.

      Das selbe trifft auf das Beißen zu.


      Und wenn die Pubertät kommt, kann es passieren, dass die Erziehung nochmal von vorn beginnen muss.


      So, und jetzt wünsch ich euch viel Spaß mit den Wusels.
    • Schaden werden sie wohl keinen behalten mit 8 Wochen.
      Futtern sollten sie eigentlich normal Fleisch und Futtertiere, falls sie es kennen. Auch Trockenfutter wird in dem Alter schon probiert oder eben nassfutter (Carny, Animonda)
      Impfen wurde ja bereits angesprochen mit 10 Wochen.
      ich würde auch Kot sammeln zum Doc und ne Kotprobe machen lassen wegen Würmer ect.
      man weiß ja nie :(
      ja und eben viel beschäftigung und Erziehung
      Viel Spaß mit den kleinen Räubern
    • Hi, Also mein Sinke rund Bomber wurden mir ja kurz vor meinem letzten Burzeltag nach hause gebracht und waren jünger als 8 Wochen. Sie wurden damals auf 6 Wochen oder so geschätzt. (ICH SELBER HÄTTE MIR DIE NIE GEKAUFT)

      Meine kleinen haben Fleisch verschlungen ohne wenn und aber! Auch Magen wurde im ganzen zerrupft und gefressen wie wild.
      Gefüttert habe ich: Herzen, Leber (einmal im Monat) Rindfleisch, Hähnchenfleisch, Pute, Hähnchenhals, Küken (im ganzen)
      Im Durchschnitt haben sie 150-200 gramm Frisches Fleisch am Tag bekommen und Trockenfutter von Dee immer einen halb vollen Napf

      Du solltest auf jeden Fall deine kleinen jede Woche wiegen und schauen ob sie Gewicht zunehmen. (Auch später wegen Krankheiten)
      Dee´s Futter ist toll und du kannst dieses immer im Napf stehen haben ( Das Trockenfutter)

      Welpen haben oft Ohrmilben! Also sollte nun dein erster ganz zum TA sein, damit ihnen in die Ohren geschaut wird und somit lernst du deinen TA schon mal kennen.

      Impfen habe ich meine Baby´s zwei mal gelassen, einmal in der 8 Woche und einmal in der 12.
      Auch hier würde ich mich vom TA Beraten lassen, da es ja auch von der Stärke deiner Baby´s auszumachen ist. Sind die noch schwächer, wäre es besser in der 8 Woche eine Impfung machen zu lassen, bevor sie sich Staupe einfangen. Sind sie stark, ist die Gefahr etwas weniger mit Staupe Anfälligkeit und somit würde ich dann bis zur 10 Woche Warten und sie dann nur einmal Impfen lassen. Wichtig ist aber: Die kleinen nicht ohne Impfschutz nun mit raus an die Leine nehmen!!!
      Hände waschen bevor man sie anfasst usw
      Ich persönlich würde keine Ungeimpften Tiere kaufen, da der Schutz der Muttermilch ja irgendwann weg ist und dann stehen die da ohne den nötigen Schutz. Wobei trotz Impfung die Tiere krank werden können nur schwächer.

      Am Anfang waren Bomber und Stinker total lieb, dieses hielt zwei Tage! Beißen in die Finger war am Anfang wenn der Käfig auf gegangen ist, an der Tagesordnung bis ich kapierte, sie wollten einfach Fressen haben. Gewöhne dir an, wenn du den Käfig aufmachst was zu Futtern in der Hand zu haben. (Sück Fleisch oder wie auch immer) beim Füttern auf die Finger aufpassen :whistling:

      Beobachte den Kot, kommt er dir komisch vor, muss auch da eine Probe zum TA gebracht werden. Spreche mit deinem TA ab über wie viele Tage du den Kot sammeln musst. Meiner untersucht den Kot immer von drei Tagen und zu drei verschieden Zeiten genommenen Kot, auch wie du ihn sammeln musst, solltest du besprechen. Manche sagen du musst ihn kalt stellen nach dem Sammeln andere sagen es ist so ok, also je nach TA und Untersuchung ist es anders.

      Ansonsten viel viel Spaß mit dem Erziehen, Puzen und Sklave sein bis zur Kastra ;) Ich bin froh das meine nun bald ein Jahr hier sind und ich das schlimmste hinter mir habe ;)

      Rat bekommst du hier immer im Forum nur nicht aufgeben ;)

      Was für einen Käfig hast du für die kleinen? Oder gar frei in der Wohnung?
      Berichte doch ein wenig mehr über euch :-)

      Alles liebe Kathrin
      Ach was ich vergessen habe, du weißt das drei Frettchen besser als 2 sind?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kathrin79 () aus folgendem Grund: was vergessen ;)

    • :-) Guten Morgen

      Danke für die vielen vielen ´Beiträge :). Sind ja echt perfekt beraten worden von euch!

      an bluelagoon: Wir wollten eigentlich auch zwei 1-Jährige Frettchen. Doch bei uns in der Nähe waren keine Frettchen zum Verkauf zu finden und wir wollten eigentlich nur Frettchen bei uns in der Nähe ANSCHAUN, nicht mitnehmen. Aber als wir die Beiden sahen haben wir uns natürlich sofort verliebt und sie haben auch überhaupt nicht gebissen oder so. Natürlich wollten wir wissen ob das nur daran liegt dass sie noch so klein sind oder ob sie auch wirklich in guten Verhältnissen aufgewachsen sind. Deswegen haben wir die Eltern gehalten, gestreichelt und zugesehen wie sie sich verhalten. Sie waren ebenfalls sehr brav, bissen eig gar nicht und sobald die Besitzerin zum Käfig gegangen ist, sind die beidem Großen gleich hergelaufen. Da sie uns auch noch gesagt haben, dass sie uns die 2 Kleinen auch schenken würden, haben wir nict lange überlegt, da wir nun auch überzeugt waren dass die beiden Vorbesitzer mit der Zucht nicht auf Geld aus sind.

      Nun dass die beiden nicht länger bei ihrer Mutter waren, waren wir so gesehen selber Schuld weil die Vorbesitzerin meinte, dass am Sonntag 2 aus München kommen um die beiden anzusehen und sie waren sehr überzeugt dass die beiden Fretts dann auch mitgenommen worden wären, da es im Raum München keine Frettchen mit angemessenen Preis gebe. Somit kamen wir in Zeitdruck da wir z.B. auch noch keinen Käfig hatten. Wir haben dann ganz vergesen uns Informationen über das Alter der Fretts einzuholen...

      zum Käfig:

      WIr haben einen alten geräumigen Schrank umgebaut. Nun besteht er aus 3 einhalb Etagen: Wohnzimmer, Schlafzimmer, Klo, Esszimmer. Zur Verbindung stehen Röhren sowie eine Treppe zur Verfügung. Sie haben außerdem Laken im ganzen Käfig verteilt, Heu im Schlafzimmer, Einstreu im Klo,.. Zum Spielen haben wir ihnen Rohre und Bälle (ohne verschluckbare Teile) reingelegt. Füttern werden wir ihnen das Frettchenfutter das wir ihnen am Freitag besorgt haben auf eure Ratschläge hin im Wasser. Außerdem haben wir uns die Vitaminpaste besorgt (als Leckerli versteht sich) und heute werden wir ihnen auch abgekochtes Hünchen- bzw. Putenfleisch geben. In dem SInn auch danke für den Tipp mit dem gekochten Ei! Damit sie genug AUslauf haben, haben wir einen extra leergeräumten Kellerraum. Wir werden sie 2-3 mal am Tag rausholen und solang es geht mit ihnen spielen :-)



      nochmal danke für all die Tipps! Natürlich freuen wir uns auch über viele mehr, wenn es noch was zu sagen gibt, LG"!
    • O.o Abkochen? Mhh meine haben alle Rohes Fleisch bekommen....
      So wie ich es immer von allen Seiten zu hören bekommen habe, sollen Frettchen Fleisch bekommen und nisch gekochtes (außer das Ei) Nun bin ich wirr O.o

      Meinen Baby´s hat das Rohe bei weitem nicht geschadet!

      Kathrin
    • ihr habt recht mit dem fleisch...

      ...das abkochen kommt bei mir daher,dass die kontrollen bei frischfleisch bei uns nicht so gut sind wie in D.hab halt alles mal wieder auf die insel umgelegt sorry :S

      ich füttere auch rohes fleisch,das muss allerdings minimum 3 wochen im gefrierschrank gelegen haben. ( rat von der uni LPA) wenn dann not am mann ist,muss ich leider kochen :( auch kückis kann ich leider nicht bekommen.

      liebe grüsse :-)
    • Hi,

      Nur kurz zur Impfung:
      Wartet noch 2 Wochen damit, bis sie 10 Wochen alt sind. Dann mit dem Frettchenimpfstoff Febrivac Dist gegen Staupe impfen lassen.
      Wenn man vor der 10. Woche impft, muss sie wiederholt werden (nach 4 - 6 Wochen), danach nicht. Außer natürlich die jährliche Wiederholung.


      ja, das steht auf der Packung von Febrivac Dist. Fakt ist aber, daß eine einmalige Impfung nicht ausreichend ist und viele Fretts dennoch an Staupe erkranken und auch sterben (bei uns so passiert, vor ner Woche mit einer Frettchenspezialistin geplaudert, die das dann so bestätigte und sie meinte, daß sie dem Hersteller schon mehrere Impfausweise kopierte und zuschickte bei Tieren, die sie selbst impfte und die dennoch Staupe bekamen). Lieber zweimal impfen lassen und dann isses auch gut. Sie können auch geimpft noch erkranken, da der Erreger ständig mutiert wie bei der Erkältung ja auch, aber dann sterben sie nicht daran.
      Grüßle

      Ingrid mit Peter und Anhang


      Milka (Choclate-Harlekin-Mädel), Mrs. Gonzales (dunkles-Iltis-Mädel), Rajesh (Siam-Bub), Brainy (ex Panda - jetzt DEW-Bub), alles Abgabis, alle 2010 geboren
      und Snoopy, Sally, Ernie, Bert, Pumchen sowie Rocko im Herzen

      Wir werden sehen, was wir sehen werden.
    • eiso ist es egal ob ich sie in der 8ten Woche impfen lassen oder nicht? Muss sie trotzdem 2 mal impfen lassen?..

      Was kostet das Impfen bei euch?? Ich habe heute beim Dok angerufen sie meinte Pro Frett 33 Euro und Chipen 25 euro ist das Billig oder teuer?

      Oder weis jemand nen guten Dok in der nähe von 84518 ? Wenn ja bitte melden



      LG
    • Hi,

      wir zahlen 30 Euro pro Impfung und Nase, Chippen kostet so um die 25 Euro. Euer Doc liegt also voll "im grünen Bereich".

      Ja, zweimal impfen lassen. Nach der ersten Impfung 4 Wochen warten und dann die nächste Spritze und dann is gut für ein Jahr. Ab dann wird eh nur noch einmal geimpft, außer ihr verpaßt nen Impftermin um einige Wochen. Falls das passieren sollte, müsst ihr wieder bei 0 anfangen und sie benötigen wieder die Grundimmunisierung, wobei ich jetzt gar nicht weiß, wie lange das überzogen sein muß, damit man wieder komplett neu anzufangen hat.
      Grüßle

      Ingrid mit Peter und Anhang


      Milka (Choclate-Harlekin-Mädel), Mrs. Gonzales (dunkles-Iltis-Mädel), Rajesh (Siam-Bub), Brainy (ex Panda - jetzt DEW-Bub), alles Abgabis, alle 2010 geboren
      und Snoopy, Sally, Ernie, Bert, Pumchen sowie Rocko im Herzen

      Wir werden sehen, was wir sehen werden.
    • Okay das ist schonmal gut.. Nur frage nochmal wegen Kastriren die einen sagen mal soll ein Dreiviertel Jahr warten die anderen sagen sobald man die Hoden sieht kann es losgehen was jetz??

      Und wieviel darf sowas kosten? Dein TA meinte 51 Euro Pro Nase ist das gut oder schlecht?

      Und was kann man noch gegen den Geruch machen auser gutes essen immer schauen das Käfig sauber ist und Stinkbasster zur Hand haben?? Gibt es da Tipps?



      LG
    • Sobald die Rüden anfangen zu müffeln,man die Hoden sieht und sie eindeutiges Ranzgebaren wie gegenseitig besteigen und verschleppen zeigen,können die Rüden kastriert werden.Manchmal kommt es bei unkastrierten Rüden auch im Rausch der Hormone zu etwas heftigen Kämpfen .
      Den Preis von 51 Eus für eine Rüdenkastra ist ok,ich hab für Sammy 55 Eus gezahlt.
      Gerüche setzen sich gern auch in den Kuschelsachen fest,und es müffelt dann,obwohl der Käfig und die Klos sauber sind ,ich mach beim täglichen reinigen dann immer den "Schnüffeltest",kann ja passieren,dass ich grad mal Sachen ausgewechselt habe und die setzen mir da ne Stinkbombe rein oder tapseln mit Kackafüsschen über die frisch gewaschene Kuscheldecke.Ansonsten wechsel ich die Kuschelsachen jede Woche.Wenn die Rüden in der Ranz sind,dann riechts schon mehr,dann hilft alles nix ausser der Kastra,damit die Freddels wieder einigermassen gut riechen.(Bis halt ihren typischen Eigengeruch)
      LG Bärbel
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      Kurt Tucholsky