Angepinnt Mitnahme von Frettchen auf Flügen - Air Berlin Info

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mitnahme von Frettchen auf Flügen - Air Berlin Info

      Nachfolgend stelle ich die an Air Berlin gesendete Anfrage nach dem Transport und den Kosten von Tieren auf Air Berlin flügen ein.
      Diese Antwort erhielt ich heute per E-Mail:


      Beförderung von Tieren



      Sehr geehrter Herr Hanke,

      vielen Dank für Ihr Schreiben vom 13.05.2011. Bitte gestatten Sie uns eine kurze Erläuterung, warum wir für die Beförderung von Tieren ebenso wie andere Fluglinien eine Gebühr erheben müssen.
      Der Transport eines Tieres per Flugzeug erfordert große Sorgfalt und verursacht erhebliche Kosten. Dies gilt sowohl für die Annahme und Abfertigung, als auch für die Verladung und Unterbringung an Bord.

      Am Check-in ist zunächst eine Inspektion des Tieres und des Behälters erforderlich. Im weiteren Verlauf der Abfertigung wird die im Laderaum zu befördernde Box getrennt vom sonstigen Gepäck transportiert und darf weder starkem Lärm, noch Hitze oder Regen ausgesetzt sein.

      Bei der Verladung sind Tierbehälter und Gepäckstücke im Frachtraum so zu arrangieren, dass keine gegenseitige Beeinträchtigung erfolgt. Der Tierbehälter wird unter Einsatz von Packmaterial einzeln verzurrt. Somit steht im Frachtraum deutlich weniger Platz für Gepäck und Frachtstücke zur Verfügung. Ferner werden Tiere selbstverständlich nur im klimatisierten Bereich des Laderaums untergebracht, wodurch zusätzliche Einschränkungen entstehen.

      Hinzu kommen die administrativen Kosten der Tierbeförderung sowie die kalkulatorische Berücksichtigung von Eventualitäten.

      Für Tiere, die mit in die Kabine genommen werden, beträgt die Gebühr 30 EUR pro Strecke und 100 EUR bei Flügen ab 3.000 Meilen. Bei Unterbringung der Tiere im Laderaum liegt sie bei 75 EUR pro Strecke, bei Flügen ab 3.000 Meilen beträgt sie 150 EUR.

      Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass airberlin gerade in Anbetracht der günstigen Flugtarife nicht umhin kommt, eine Gebühr für die Tierbeförderung zu erheben. Sie dient ausschließlich zur Deckung der entstehenden Kosten. Charity-Gepäck, bzw. reduzierte Beförderungskosten können wir leider nicht anbieten.

      Wir hoffen, dass diese Informationen für Sie von Interesse sind und würden uns freuen, Sie bald wieder an Bord eines Fluges von airberlin und NIKI begrüßen zu dürfen.

      Bezüglich eventueller Besonderheiten, die für den Transport von Frettchen evtl. erforderlich sind, haben wir Ihr Anliegen an unsere Kollegen des Serviceteams weitergeleitet, die Sie diesbezüglich informieren.

      Mit freundlichen Grüßen

      Frau A. Werner

      Kundenservice
      Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG
      Saatwinkler Damm 42-43
      13627 Berlin
      Deutschland

      airberlin group
      Fon: +49 30 3434 1919
      Fax: +49 30 3434 1909
      Mail: Kundenservice@airberlin.com
      www.airberlin.com
    • Also bezüglich des Transportes von Frettchen wird sich laut dem Schreiben noch einmal ein Mitarbeiter mit mir in Verbindung setzen.

      Wenn Frettchen also mit an Bord dürften, gelten die Preise wie angegeben für Tiere an Bord.
      Sollte Air Berlin aber darauf bestehen, und so habe ich es einmal gehört, Frettchen im Frachtraum zu befördern, dann würde man die Frachtraum Preise zu zaheln haben.

      Die Info hier sollte grundsätzlich dazu dienen, Allen die mit Air Berlin verreisen und ein Frettchen mitnehmen möchten eine verbindliche Auskunft zu bieten, ohne selbst 3 Monate auf die Antwort warten zu müssen.

      Ich bin vor einer Woche mit der Lufthansa innerdeutsch gaflogen.
      Lufthansa befördert Frettchen NUR im Frachtraum, dann zu Kosten in Höhe von 30 Euro (Inerdeutsch)
      Laut der Mitarbeiterin am Telefon sei einmal ein Frettchen in der Kabine ausgebüchst und habe Kabel angefressen, seit dem bei Lufthanse nur noch im Frachtraum.


      LG

      Dee
    • Hi!

      Auch dafür werden da anscheinend Extrakosten erhoben:

      Für Tiere, die mit in die Kabine genommen werden, beträgt die Gebühr 30 EUR pro Strecke und 100 EUR bei Flügen ab 3.000 Meilen.

      Zur Transportbox unter dem Sitzplatz: Ich habe solche boxen im Zoogeschäft schon gesehen. Da habe ich mich gefragt welches Tier man bitte in solch eine kleine Box reinquetschen kann/soll und deshalb nachgefragt. Sonderlich viel Platz ist ja nun auch nicht unter so einem Flugzeugsitz. Für mich käme das also nur im absoluten super Notfall in Frage.
      By the way: ich glaube nicht dass das von allen Fluggesellschaften gleich gehandhabt wird, habe auch schon mitbekommen dass Frettchen in keinem Fall erlaubt sind weil sie Nagetiere sind 8| .


      Grüße
      Anja
      Grüße von Anja und den 2 Fretts
    • Hi,

      deswegen bestehen die meisten Fluggesellschaften auf die spezielle Flugtransportbox, auch wenn sie etwas kleiner ist. Schließlich muß sie ja unter den Sitz passen.

      Tiere, die in den Frachträumen untergebracht werden, kommen in spezielle (große) Transportboxen.
      Soweit ich das weiss, müssen sie mind. einen Tag vor dem eigentlichen Abflug wegen der anstehenden tierärztlichen Kontrolle gebracht werden.
      Wie Lufthansa das handhabt, hast Du ja schon geschrieben. Meine Info stammt vom letzten Jahr von Air Berlin selbst. Kann aber auch sein, das sich im Laufe eines Jahres etwas geändert hat.
      8)
      ________________________________________________________

      [IMG:http://i43.tinypic.com/flzew2.jpg]
    • Dee schrieb:

      Laut der Mitarbeiterin am Telefon sei einmal ein Frettchen in der Kabine ausgebüchst und habe Kabel angefressen, seit dem bei Lufthanse nur noch im Frachtraum.
      Genau und danach hat das Frett den Piloten angefallen und das Steuer übernommen :thumbup:
      Hört sich für mich nach einer lahmen Ausrede der Fluggesellschaft an...

      Aber danke das du die Infos so reingestellt hast Dee!

      LG
      [IMG:http://i45.tinypic.com/k4h4kl.jpg] mit Morty und Coco

      Aimee 31.07.2012 und Percy 12.11.2012 und Arwen am 13.08.2014 Ich werde euch nie vergessen :verysad:
    • flüge mit frettchen

      hallo ihr lieben,

      wie ihr ja wisst,habe ich vor kurzem 6 fellnasen nach Madrid,in begleitung mit fluggästen geschickt.Die kleinen flogen mit AIR EUROPA.Bei der buchung sagte man mir auch,sie könnten im passagierbereich mitfliegen,am flughafen sagte man mir dann allerdings,laut neuem gesetz,müssten sie nun doch im frachtraum reisen.

      die boxen habe ich vor dem flug bereits mit draht verstärkt und zusätzlich noch löcher gebohrt,damit man die türen noch mit kabelbindern sichern kann.

      Bei Air Berlin hat sich in den letzten 12 monaten auch einiges verändert,im vergangenen jahr hat man da auch noch 20 kg charity gepäck befördert. Bin mir fast sicher,dass sie dort nun auch in den frachraum müssen.

      liebe grüsse
    • Jule schrieb:

      Zitat von »Dee«

      Laut der Mitarbeiterin am Telefon sei einmal ein Frettchen in der Kabine ausgebüchst und habe Kabel angefressen, seit dem bei Lufthanse nur noch im Frachtraum.

      Genau und danach hat das Frett den Piloten angefallen und das Steuer übernommen :thumbup:
      sehr schöne idee, habe immer gewusst, das die pelznasen irgendwas im schilde führen :-)

      :thumbup: