Ohrmilben

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
      Da ich noch nicht allzulange Frettchenmutti bin, bin ich mir manchmal mit einigen Dinge unsicher. Nun zu meiner Frage....wie sieht denn ganz normaler "Ohrschmutz" bei den Fretties aus? Ich mache die Ohren meiner drei Lieben immer selbst sauber. Ich habe das Glück, dass sie sich das relativ gut gefallen lassen, wenn sie müde sind :D Ich putze dann, wenn ich sehe, dass die Ohren schmutzig sind. Der Schmutz in den Ohren ist aber immer braun und etwas zäh wie Ohrenschmalz. Ich weiß, dass kann ich auch mit meinem Tierarzt klären, doch ich wollte vorab einfach schonmal hier nach Erfahrungen fragen.
      Meine Tiere kratzen sich nicht übermäßig an den Ohren. Ich bin mir dennoch gerade total unsicher, ob es sich dabei noch um "normalen Ohrenschmutz" handelt, da ich ja nicht weiß, wie das bei anderen Fretties aussieht.
      Ich hoffe jemand hat Lust mir ein bisschen weiter zu helfen :-)
      Ganz liebe Grüße ^^
    • Ich kann selbst leider kein Bild von "normalem" Ohrenschmalz von meinen Fretties machen, weil ich nur die Kamera vom Laptop zur Verfügung habe, aber bei meinen sieht es auch im Normalfall immer braun und zäh aus, fühlt sich auch etwas leicht pappig an, so wie der eigene Ohrenschmalz. Bei einem Ohrmilbenbefall ist das braun sehr dunkel, eher schwarz, und eher krümelig.

      Sind die Ohren befallen, schrecken Frettchen deutlich öfter (und bei Nichtbehandlung in immer kürzer werdenden Abständen) aus dem Schlaf hoch und kratzen sich wie wild an den Ohren. Sie schütteln auch den Kopf. Der Juckreiz kann sich vom Kopf aus auf den ganzen Körper ausbreiten. Manchmal sind die Ohren auch sichtbar gerötet, und der Appetit deutlich vermindert, bzw. das Frettchen mag nur noch weiche Sachen fressen, weil das Kauen weh tut.

      So wie du es momentan beschreibst, sieht es aber eher aus, als hätten deine Kleinen nur normales Ohrenschmalz. Falls du dir immer noch unsicher bist - vielleicht kannst du ein Foto mit dem Handy von dem betreffenden Frettchenohr machen und in die Frettchen4you-Facebook-gruppe posten und deine Frage dort nochmal stellen, da finden sich sicher erfahrene Gruppenmitglieder. Ansonsten gilt natürlich wie immer die Regel: lieber einmal zu oft zum Tierarzt, als einmal zu wenig. :thumbup:
      Unvergessen, mein kleiner Matt, mein Baby.
    • Ganz lieben Dank für deine Zeit und die Antwort. Das hilft mir schon weiter bis zum Tierarztbesuch :-)
      Ich gehe nächste Woche nochmal zur Kontrolle zum TA, da mein Paul eine Augenetzündung hatte und ich nicht sicher bin, ob diese abgeklungen ist. Dann frage ich gleich nochmal nach.

      Liebe Grüße :-)